Revolverheld in concert @ Arena

Gestern waren wir beim Konzert von Revolverheld in der Arena. Revolverheld haben wir schon einmal in der Szene Wien gesehen und waren eigentlich recht zufrieden. Es sind natürlich nicht die tiefsinnigsten Texte, aber die musikalische Qualität ist immer gut. Da gibt’s nichts zu meckern. Für eine deutsche Band sind auch die zwischenzeitlichen Witze und Kommentare auszuhalten und nicht peinlich.

Der Altersschnitt wurde durch uns (2 fast Dreißiger und Niki’s Schwester – schon über 30) in die Höhe getrieben. Aber das war nicht wirklich ein Problem.

Die Band spielte auch ein paar neue Stücke von ihrem neuen Album. War nicht schlecht – bin schon auf das komplette Album gespannt. Erscheinungstermin ist der 25. Mai.

Back home – Neuseeland im Rückspiegel

Gestern sind wir nach rd. 38 Stunden Reisezeit wieder zu Hause angekommen. Wir wären ja gerne noch dort geblieben, aber wir sind auch froh, dass nun das Nomadenleben wieder ein Ende hat.

Hier nochmal ein Link zu den besten Fotos: http://picasaweb.google.com/theliferocks
Zusammenfassend war es unser bisher schönster Urlaub. Unsere Highlights waren:

  1. Waitomo Glowworm Caves
  2. Queenstown – Shotover Jetboat – Bungy
  3. Oamaru Blue Penguins

Hier nochmal die ganze Reise kurz zusammengefasst. Die Reiseplanung haben wir übrigens auch online erledigt: http://www.newzealand.com/travel. Der Travelplanner (gratis) ist wirklich sehr zu empfehlen.

10. April: Ankunft in Aukland – Skytower – Hotel Mercure Aukland

11. April: Fahrt Aukland Paihia (260 km) – Austria Motel

12. April: Paihia – Dune Rider Cape Reinga Tour via 90 Mile Beach – Austria Motel

13. April: Fahrt Paihia Waitomo (470 km) – Golf Stays

14. April: Waitomo – Spellbound Cave Tour – Fahrt Waitomo Rotorua (190 km) – Best Western Braeside Resort

15. April: Fahrt Rotorua Taupo (100 km) – Waimangu Volcanic Valley Ausflug – Ascot Lodge

16. April: Fahrt Taupo Wellington (380 km) – Cable Car, Botanic Gardens – Apollo Lodge

17. April: Faehre auf die Suedinsel (Interislander) – Fahrt Picton Nelson (105 km) – Queen Charlotte Drive – Mid City Motor Lodge

18. April: Fahrt Nelson Kaiteriteri (70 km) – Bay View Hill – Kimi Ora Spa Resort

19. April: Abel Tasman Nationalpark Trip – Kimi Ora Spa Resort

20. April: Fahrt Kaiteriteri Franz Josef (517 km) – Pancake Rocks und Blowholes – Rainforest Retreat

21. April: Franz Josef – Helikopter Tour Fox und Franz Josef Gletscher, Wanderung Franz Josef Gletscher – Rainforest Retreat

22. April: Fahrt Franz Josef Queenstown (402 km) – Shotover Jetboat – Amber Lodge

23. April: Milford Sound Tour – Amber Lodge

24. April: Bungy Kawarau Bridge, Kiwi Birdlife Park (46 km) – Amber Lodge

25. April: Fahrt Queenstown Oamaru (300 km) – Blue Penguin Colony – Alpine Motel

26. April: Fahrt Oamaru Christchurch (252 km) – Colombo in the City Motel

27. April: Trip Akaroa Dolphin & Harbour Cruise (160 km) – Colombo in the City Motel

28. April: Christchurch (10 km) – Antarctic Center – Sudima Airport Hotel

29. April: Abreise

Insgesamt sind wir 3262 km mit dem Mietwagen von Avis gefahren. Das Straßennetz in Neuseeland ist in gutem Zustand. Die Statehighways sind mit unseren Bundesstraßen zu vergleichen. Die Geschwindigkeitsbegrenzung von 100 km/h ist manchmal etwas nervig, aber man sollte sich daran halten, denn es ist viel Polizei auf den Straßen unterwegs.

Wir haben meist in mittelpreisigen Motels übernachtet. Die Nacht hat durchschnittlich 35 Euro pro Person gekostet. Es war nur ein einziger “Einfahrer” bei den Übernachtungen dabei: Mid City Motor Lodge in Nelson – das kann man wirklich nicht weiterempfehlen. Hier unsere Liste der besten Quatiere:

  1. Kaiteriteri – Kimi Ora Spa Resort (war auch das teuerste, aber das Geld wert)
  2. Rotorua – Best Western Braeside Resort (mit eigenem Whirlpool am Balkon)
  3. Franz Josef – Rainforest Retreat (eigenes Häuschen im Regenwald)

Prinzipiell ist Neuseeland ein Tourismus Land. Es gibt in jedem Kaff sogenannte I-Sites (Touristeninformation) wo man sich über alle Aktivitäten und Unterkünfte informieren kann und die buchen das dann auch gleich für einen. Sehr bequem.

Es war eine wirklich tolle Reise und wir werden uns noch oft an die vielen schönen Erlebnisse und Eindrücke zurückerinnern. Und vielleicht können wir irgendwann wieder Kia Ora in Neuseeland sagen.